2013 entschied ich mich für " back to the roots" mir eine HPN nach meinen Vorstellungen neu aufzubauen. Das größte Problem für mich war die Farbgestaltung.

Nach langem suchen in Europa und den USA, fand ich dann diese Paris Dakar mit HPN Verkleidung, Handprotektoren, Ölthermostat und vielen guten Dingen von Motoren Israel z.B. Rumpfmotorüberholung. Die Maschine hat erst 82.000 Km weg und gilt für mich damit als gerade erst eingefahren.

.


Da ich in Südamerika lebe, ist es gar nicht so einfach in Deutschland vom Händler etwas zu kaufen, den Transport nach Seibersdorf zu organisieren und eine waschechte HPN nach Maß fertigen zu lassen. Ich dachte es wäre kein Problem von meinem deutschen Konto im vorraus zu bezahlen und alles zu organisieren.


Ein Freund von mir der in Litauen wohnt, war zufällig in Deutschland in der Nähe. Ich bat Ihn das Moped zu begutachten und für mich zu kaufen. Wenig später verschickte er seine F800GS und wir trafen uns in Patagonien wieder.

Danach nahm ich Kontakt auf zu Franz Heim Email: heim1999@gmx.de den ich über ein Angebot von einer Schalber Leichtbau bei Ebay per Email kennenlernte. Er verkaufte mir einen Rahmen, der schon eine Wartezeit von vermutlich knapp einem Jahr für die HPN Verstärkung hatte. Zusätzlich übernahm er das zerlegen der Paris Dakar, den Verkauf der nicht benötigten Teile wie z.B. der Tank, Telegabel, Rahmen Räder usw.

Der Rahmen ging ab nach Seiberdorf bekam die Nr. 886 und dann hatten wir das Problem welche Farbe sollte das gute Stück bekommen. Ich hatte mein ganzes Leben die Einstellung jede Farbe am Motorrad ist schön nur schwarz muss es sein. Bei der GS hätte es auch auch ausnahmsweise weiß mit schwarzer Schrift sein können. Nach langem hin und her vielen Videos und Fotos aus dem Internet habe ich mich dann für die Farben der Gewinnermaschine 1985 entschieden.

Es sollte natrülich keine Eins zu eins Kopie werden geht ja auch nicht bei einer Paralever. Gewisse Dinge wir die z.B. die Felgen, Naben Lenker usw. sollten schon schön schwarz werden.

Die Kofferträger habe ich neu in 18 mm bei Touratech gekauft. Sie mußten natürlich durch meine HPN Einzelanfertigung angepaßt werden. Bei den Taschen bzw. Koffern habe ich lange überlegt. Entweder Leder wie das damals so war oder Alukoffer. Endschieden habe ich mich für die TTTaschen vom Bernd Tesch der auch in diesem Jahr das bekannte Tesch Travel Treffen macht.

Die sollen nach wie vor die stabilsten sein. Gut gefallen mir auch die Touratech Zega Pro2 aber: Schauen wir mal

Eine Mischung aus klassischer HPN Paris Dakar 1985 und moderne über die kleinsten LED Miniblinker ärger ich mich selbst etwas. /5 hätte der Gummikuh vermutlich besser gestanden. Das Cockpit werde ich hier in Paraguay noch ändern. Die Instrumente werden unter dem Blech integriert. Das Blech selbst bekommt einen anderen Schnitt. GPS kommt weg brauch ich nicht dafür kommt eine oder zwei Steckdosen klein und groß rein.

 

Wie gesagt Lackierung wird in Südamerika gemacht. Der Zoll soll die Maschine nicht zu hoch einschätzen.

Umbaumaßnamen Technische Daten:

BMW HPN R 100 GS Leichtbau Baujahr 1990 , 82 TKm neu aufgebaut 2013-2014

- 1.000 ccm Motor 82 Tkm
- Ölkühler mittig verlegt Siebenrock mit HPN Thermostat
- geteilte Kipphebelbock
- Doppelzündung
- Getriebe mit 1 Gang kurz 5 Gang lang
- R 80 GS Endantrieb mit der Übersetzung 32/10

Das Trockengewicht von ca. 175 Kg geben der Leichtbau eine äußerst spritzige Note!

Farben: HPN Rahmenverstärkung HPN Nr.: 886 komplett inkl. Vermessung mit Dokumentation( HPN ), Batteriehalter Schalt und Bremshebel Pulverbeschichtet in weiss /schwarz /rot. HPN-Replika Heckrahmen rot Pulverbeschichtet mit Touratech Aluplatte .Gabel grau Federbein Öhlins gelb. Tank, Schutzblech werden in Paraguay zu Ostern eingefärbt.

Suspension: WP USD Gabel closed cartridge Gabel 48 mm Tauchrohrdurchmesser. Gabelbrücken CNC gefräst unten 3 Fach verschraubt und schwarz Pulverbeschichtet. Öhlins-Federbein verlängert, Zug und Druckstufe X mal einstellbar.

Räder, Reifen & Bremsen:

* Vorderrad Excel Vorderradfelge 1,85 x 21, Nabe schwarz Neu (wie Talon ) Das Rad wurde neueingespeicht und Zentriert.
- Beringer 310 mm voll schwimmende Bremsscheibe mit 4 Kolbenbremszange von Brembo inkl- HPN Bremsleitunshalter Stahlflex BL. Als Reifen bekam sie einen neuen Heidenau K60 Scout 90/90 x 21

* Hinterrad Morad Hinterradfelge schwarz Pulverbeschichtet in der grösse 18 x 3,5. Die original Nabe in schwarz ist neu eingespeicht und entsprechend mittig zentriert. Trommelbremse mit HPN- schwimmende Bremsnocken. Die Bremsleitung wird mit Gletter Bremsseil Höherlegung und Rollenschalthebel gehalten. Bestückt ist das Ganze mit einem neuen Heidenau Scout 150 /70 x 18 mit Schlauch!

Sonstige Kleinigkeiten:

- Alu-Lenker von BMW (von der R1200GS Adv. 28 mm ) mit LED Miniblinker
- Lampenmaske und Halter HPN ( H 4 mit Scheinwerfer )
- Touratech IMO 100 R und Kontrollanzeige inkl. Istrumentenhalter.
- Öl Temp. Anzeige
-
K&N Luftfilter
- Minitank HPN 43 liter
- Schutzblech vorn SM
- Schutzblech hinten von Acerbis

- Neue Shorai LFX36A3-BS12 Extreme Rate Lithium Iron Powersports Batterie etwa 2,2 KG Gewicht, 36 AH
- Siebenrock SGS 2 Auspuff aus Edelstahl
- Wüdo Ölwannenring mit 8 mm Alu-Platte ges. Ölvolumen erhöht auf 3,1 L.
- Sitzbank Leder bezogen in schwarz/weiß
- Runde Ventildeckel anpoliert

Die Kuh ist um circa. 25-30 mm höher mit verlängerten Hauptständer ( Alu Standschutz) bestückt mit verlängerter Seitenstütze und Sturzbügel. Bremsstrebe verkürtzt. Verschraubt wurde das Ganze mit V 2 A Innensechskant oder gleichwertige mit 14 grad Kegel- Kopf!

Hier noch mal einen ganz besonderen Dank an Franz H. für die saubere und Top Arbeit! Franz ist wirklich zu empfehlen wenn jemand auf Qualität Made in Germany wert legt.