Mit dem Transport ist das so eine Sache. Am günstigsten ist wenn man sich mit mehreren zusammen tut und einen gemeinsamen Container mietet. Ich kenne Leute die Ihren Jahresurlaub für die Reise von Argentinien bis Mexiko verbraucht haben. Zurück wurde eine Container für 2.500 USD gemietet und die Fahrer sind geflogen. Da es insgesamt 10 Leute waren, kostete der Rücktransport nur 250 USD pro Nase. Man muß sich auch keine Gedanken um eine Transportkiste usw. machen.

Franz macht noch mal schnell eine Probfahrt die Kuh lüppt supi ;-)



Ein paar Reservereifen von Heidenau K60 Scout für die nächsten 70.000 km also knapp 2 Jahre nur das Nötigste halt für den Sofortgenuß ;-)



Ich habe bis jetzt mit folgenden Speditionen die Südamerika als Luft , Containersharing oder komplett Containertransport anbieten gearbeitet. Die Preise ändern sich ständig daher bitte selbst anfragen:

1. Hamburg: Spedition Niemann
Ansprechpartner für Südamerika Frank Kreuziger frank_kreuziger@wniemann.de
http://www.wniemann.de

2. Hamburg Mangal Transport & Shipping GmbH International Forwarders
Billstrasse 33
20539 Hamburg / Germany
Phone: +49 (0) 40 819 785 40| Fax: +49 (0) 40 819 783 55
http://www.mtsonline.de

3. Olaf J Kleinknecht Intime Motorradtransporte weltweit
- Transporte national und international
In Time Forwarding & Courier e.K.
Flughafen Frachtzentrum Geb. 148
22335 Hamburg
- Germany Fon +49 - 40 - 50751014
Fax +49 - 40 - 50751657
mail ojk@intime-ham.com

Ich habe mich für die Nr.3 endschieden. Man bekommt sofort Antwort und macht einen sehr guten Eindruck. Jetzt noch schnell alles verpacken und dann Kiste zu Affe tot.



Am 29.April 2014 ist es endlich soweit. Um 12.00 Uhr wird mein Moped aus dem schönen Allgäu abgeholt und nach Hamburg gebracht.

Von hier aus fährt die Kiste im Sammelcontainer am 11.05. 2014 mit dem Schiff Cap Andreas nach Montevideo. Hier kommt sie am 02.06. an und wird umgeladen entweder auf einen LKW oder Sammelcontainer auf einer Bakasse. Und dann schauen wir mal ob sie pünktlich am 23.06. bei Papa ist. Das Ganze kann man natürlich wie bei der Post nachverfolgen: http://www.track-trace.com/container Container Nr. rein und schauen wo das gute Stück gerade ist.

Die Kuh hat den Transport ohne Probleme überstanden hier ein paar Bilder bei der Ankunft

Schnell den Tank, Alukoffer und ein paar andere Dinge zum Lackierer :-)

Der ständige Transport ist mir Langfristig zu teuer. Ich mache meine Weltumrundung auf Raten! Hier in Südamerika schaue ich mir nach und nach alles mit meiner HPN an. In Deutschland habe ich mir 2014 diese hier gekauft. Sie wird in 2015 zum ersten mal für dsa TTTreffen von Bernd Tesch ausprobiert. Danach besuche ich meine Freunde in Deutschland bis ende Mai. Danach wird sie zerlegt und zu einer HPN umgebaut die aber nur in Europa zum Einsatz kommt.

In USA habe ich zwei Kontakte. Da kaufe ich mir auch eine R80 oder R100 GS und bereise USA, Canada und Mittelamerika. Wenn ich aus dem Geschäftsleben raus bin räume ich die Länder in Afrika und Asien ab